Gipfel der Bildung_14_Limbach

Shownotes

NEUE BEAMT:INNEN braucht das Land. Nicht nur, dass mit den kommenden Ruhestandswellen der Babybommer viele Staatsdiener ausscheiden. Es braucht auch einen neuen Typus an Beamt:innen, welcher die anstehenden gesellschaftlichen Transformationen begleiten kann.

Benjamin Limbach bildet Beamte aus. Er ist Präsident der Hochschule des Bundes in Brühl, die für den gehobenen und höheren Dienst der Bundesbehörden ausbildet. Er hat als erster Präsident beim Bundesinnenministerium durchgesetzt, dass seine Hochschule die Regenbogenflagge als Zeichen für Vielfalt setzen darf. "Ich möchte, dass deutlich wird, dass wir im Öffentlichen Dienst eine Willkommenskultur haben", sagt Limbach im Podcast.

Auch im weiteren "Gipfel der Bildung" findet Limbach klare Worte. Er möchte die künftigen Beamt:innen dazu befähigen, nicht immer erst eine Sicherheit zu schaffen oder eine neue Regelung zu finden. Er sage den Studierenden: "Macht, was wirklich zählt!“ Die große Stärke seiner und der anderen Hochschulen des Bundes sieht er darin, dass sie nicht in einem Fach ausbilden, sondern ganz konkret für einen Beruf. "Wir machen ein zielgerichtetes duales Studium."

Nicht ohne Herausforderungen. Das Stichwort Digitalisierung zum Beispiel fällt häufig im Gespräch mit Benjamin Limbach. "Da brauchen wir noch einen ganz starken Aufbruch", sagt er. "Und das wird teuer werden, dafür müssen wir Geld in die Hand nehmen."

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.